a.o. Gemeindeversammlung Matten

Gestern fand in Matten b. Interlaken die ausserordentliche Gemeindeversammlung zum Thema „Mystery Park“ statt. Die Gemeinde Matten ist Gläubiger des Mystery Parks, zur Zeit sind noch etwas über CHF 600 000.- Billettsteuer ausstehend, sowie Wandelobligationen für ca. CHF 50 000.-, Kanalisations- und Benutzungsgebühren von ca. CHF 18 000.- und Aktien zum Kaufpreis von ca. CHF 50 000.- Anwesen war von der Transliq AG Herr Stöckli. Er beantwortet die meisten Fragen der Bürger. Der Sachverhalt war sehr komplex, die meisten Bürger hatten eher Mühe den Sachverhalt nachvollziehen zu können. Herr Stöckli waltet als Sachwalter der Mystery Park AG. Der Mystery Park Kurs ist schon seit längerem unter Druck und ist inzwischen ein „Penny Stock“.

Die Kontrahenten „Oskar Schärz“ (er kontrolliert über 20 % der Aktien) und Financier Franz Gyger fighten zusammen im Background um die Kontrolle und die Zukunft des Mystery Parks.  Oskar Schärz wird vom Victoria Jungfrau Verwaltungsrats Freund Peter Bratschi unterstützt.

Wiederum im Background kämpfen noch andere „Player“ um die Übernahme des Parkes nach dem Konkurs. Zahlreiche Immobilienprofis sind da am Werk. Andreas Grossniklaus meinte dann an der Gemeindeversammlung er sei zuversichtlich das der Park weiterbesteht (dies in Bezug auf diese Kräfte im Background).

Anwesend an der Gemeindeversammlung waren ca. 150 Stimmberechtigte Bürger, was ca. 6 % aller stimmberechtigten Bürger entspricht. (tendenziell eher viel anwesende, obschon kleiner Anteil an den total Stimmberechtigten).

Die Stimmberechtigten erteilten dem Gemeinderat die Kompetenz „eine bestmögliche Lösung im Nachlassverfahren zu erzielen, ohne Guthaben in Aktien um zu wandeln“.

Viele Bürger waren zu Recht unzufrieden, dass Sie ihre Steuern bezahlen, der Mystery Park aber nicht der Schuld nachkommen muss. Dieses Unverständnis aus der Sicht des einfachen Bürgers ist nachvollziehbar und berechtigt.

Das SchKg ist in der Schweiz halt zugunsten der Schuldner ausgelegt und nicht zugunsten der Gläubiger. Diverse Bürger meinten man solle den Verwaltungsrat des Mystery Parks in Verantwortung ziehen, was nichts bringt (siehe Swissair).

Sowohl der Gemeinderat wie auch die Gemeindeversammlung waren von der Komplexität des Vorganges überfordert. Zudem weiss niemand so genau, welche Stricke im Background gezogen werden…

Ich bin davon überzeugt, dass man im Background einen Investor finden wird, welcher den Park nach Konkurs kauft aus dem Vermögenssubstrat, sofern ich zitiere „Der Preis stimmt“. Dieser Satz erwähnte lustiger Weise gestern der Gemeinderatspräsident und er kam mir irgendwie sehr bekannt vor….

Advertisements
Allgemein