Pizza und Kebab für dummies – eatnow.ch

Ein paar HSG Studienkollegen haben vor einiger Zeit das Projekt www.eatnow.ch lanciert. Die Idee man kann gesamtschweizerisch online seine Bestellung bei einem lokalen Kurierdienst aufgeben. Als Beispiel ich hocke in St. Gallen und will online einen Kebab per Kurierdienst bestellen, anstatt 1000 verschiedene Websites von diesen Diensten ab zu klappern, kann ich einfach online unter eatnow.ch die Bestellung aufgeben. Auch die Kurierdienste profitieren von diesem Verkaufskanal. Ich denke primär Studenten haben hier sicherlich ein Bedürfnis nach viel Kebab und Pizza und wären eine sehr wichtige Zielgruppe.

Jetzt sollte doch eine Studentenplattform wie www.studisurf.ch die Idee aufgreifen und die Geschichte auf studisurf.ch integrieren, damit da mehr Bestellungen reinschnellen.  Ich denke eine Plattform wie eatnow.ch ist nur interessant für alle beteiligten Zielgruppen, wenn ein gewisses Volumen darüber abgewickelt wird. Eatnow.ch könnte auch Geschenkgutscheine anbieten und den „besten Kebab der Schweiz“ wählen, von allen kurierdiensten den besten Kebab wählen. Oder wer macht die beste Pizza der ganzen Schweiz.

Wie immer eatnow.ch ist ein spannendes Konzept, braucht aber noch viel Power um eine kritische Grösse zu erreichen.  Beim Schreiben dieses Eintrages habe ich inzwischen selber wieder hunger bekommen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pizza und Kebab für dummies – eatnow.ch

  1. Die Idee und das Konzept sind sicherlich alles andere als taufrisch.

    So existiert bspw. in Deutschland mit bringdienst.de eine solche Plattform seit Jahren und in der Schweiz wurde diese Idee zuerst durch ein paar Berner umgesetzt: unter dem Namen foodarena.ch
    (siehe Web Archieve).

    Eatnow ist somit nichts anderes als ein Abklatsch dieser existierenden Ideen. Mee-too statt Innovation.

    Kusi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.