Interlakner Backpackers Szene

Die Interlakner Backpackers Szene ist ein wichtiger und grosser „Wertschöpfungsgenerator“ des Berner Oberlandes und insbesondere von Interlaken. In den Wintermonaten beispielsweise kommen zahlreiche „Rucksacktouristen“ via „bus2alps“ nach Interlaken und verbringen hier ein „Outdoor/Adventure Weekend“. Interessant bei den Backpackers ist folgende vom TOI erhobene Statistik: 1) der Backpacker gibt im Schnitt mehr aus als ein „normaler“ Tourist pro Tag im Schnitt und 2) der Backpacker gibt wenig für die eigentliche Übernachtung aus und viel für „Outdoor/Adventure“ Angebote. Viele der Backpackers übernachten in der legendären, von Erich Balmer aufgezogenen, „Balmers Herberge„. Als Nightlife „Adventure“ kann man dann ins „Metro“ gehen und natürlich à la tilllate.com und partyguide.ch auch seine Party Pics auf clubbingstar.com betrachten, damit die feuchten Abenderlebnisse auch für die Nachwelt gespeichert sind.

Als Tagesprogramm gibt es dann von Cayoning, River Rafting, Paragliding, Sky Diving, Zorbing so ziemlich alles. Interlaken hat sich in den letzten Jahren, insbesondere auch dank der Balmers Herberge, zu einer richten „Outdoor/Adventure“ Europazentrale entwickelt. Die neuste Attraktion ist der sogenannte Seilpark, hier kann man wie Jane und Tarzan auf den Bäumen herumklettern und ein spezielles Adventure Feeling geniessen.

Ich nehme an, jetzt können meine Freunde auch besser verstehen, warum ich so ein Interlaken Fan bin.