Mein UBS Investment (vor 11 Jahren Aktien gekauft und heute?)

Mit 14 Jahren ging ich mit meiner Mutter auf die UBS (ich brauche ihre Unterschrift da nicht handlungsfähig) und habe UBS Aktien im Wert von CHF 500.- gekauft. Mein Erspartes hat sich dann zwischenzeitlich bis auf CHF 1200.- angehäuft, in den goldenen Bankjahren stieg der Aktienwert stark.

Nun sind meine UBS Aktien noch CHF 408.- Wert, also weniger als vor 14 Jahren.

Glücklicherweise bin ich im moment nicht auf diese knapp CHF 400.- angewiesen, alle andern welche ihr Erspartes angelegt haben als Altersvorsorge stehen da schlechter da.

Hoffentlich lernen wir was aus diesem Finanzdesaster: Habgier – immer mehr und immer grösser und stärker und immer mehr Geld im eigenen Sack ist keine nachhaltige Art des Geschäftens. Ein Unternehmer muss jeden Morgen seinen Mitarbeitern in die Augen schauen – ein Investment Banker muss das nicht – das ist nicht gesund. Schickt die Investment Banker und alle diese habgierigen Investmenthaie einmal an die Front, an Kundengespräche mit verzweifelten Kunden welche ihre ganze Altersvorsorge verloren haben!

Für alle die nicht auf ihr angelegtes Geld angewiesen sind, lohnt es sich auf einen eisigen Winter an den Finanzmärkten ein zu stellen – wers kann zieht sich mit allen Reserven in den Winterschlaf zurück und wartet ab ganz nach einem Motto von André Kostonlany : „Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.“

Ein Gedanke zu “Mein UBS Investment (vor 11 Jahren Aktien gekauft und heute?)

  1. ist ja cool…#

    “Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.”

    ok Aktien kommen?^^

    aber sonst, die Welt geht nicht unter.. mach weiter so und glaub den Typen nicht aus der Bank😛

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.