Facebook als „Conversion Booster“ fürs Tours & Aktivitätenanbieter

Bildschirmfoto 2014-08-25 um 06.22.54

Bild: Facebook Fanpage von Outdoor Interlaken

Als Mitinhaber von Outdoor Interlaken, Bus2Alps und TrekkSoft (einer Booking Engine für Tour Operators und Aktivitätenanbieter) erzähle ich hier über meine Erfahrungen.

Ihr kennt sicherlich alle Google Analytics – dort könnt ihr nicht nur den Traffic messen, sondern auch die sog.“Conversions“ nach dem eigentlichen „Traffic Source“. Sprich Ihr könnt eine Conversion definieren (z. B. erfolgreiche Buchung mit TrekkSoft Booking Engine) und danach via Google Analytics messen, welche Quelle wieviele Conversions (in diesem Fall erfolgreiche Buchungen) generiert hat. Wenn man das über eine gewisse Zeit gemacht hat, kommt man z. B. auf dieses Ergebnis (Beispiel Outdoor Interlaken AG für eine bestimmte Periode):

Facebook, 5.83 % Conversion
TripAdvisor, 4.72 % Conversion
Google organisch, 1.90% Conversion
Google CPC (Adwords), 1.64 % Conversion
Direct 1.59 % Conversion

Was einem auffällt, ist das Google CPC (Adwords) gegen 3.5 mal schlechter konvertiert als Facebook. Wenn ich nicht nur Outdoor Interlaken anschaue, sondern auch andere Touren und Aktivitätenanbieter ergibt sich immer ein ähnliches Bild. Sofern der Anbieter eine gut geführte Company Fanpage auf Facebook hat und auch regelmässig, Bilder von den Touren postet, ergeben sich sehr gute Conversions, die sich auch in Buchungen niederschlagen (also Geld im Portemonnaie). Natürlich muss aus rechtlichen Gründen, die Teilnehmer an einer Tour, über die Tatsache dieser Bilder informiert werden. Am besten holt man diese Erlaubnis gleich mit dem unterschreiben des Tickets des Gastes ein, wo er sich auch mit dem allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters einverstanden erklären muss, damit er die Tour antreten darf.

Also hier die Zusammenfassung und das „how to“:

geh auf facebook und generiere deine fanpage für dein unternehmen
– installiere google analytics korrekt und erstelle auch ein conversion tracking pro buchung (solltest Du bereits TrekkSoft nutzen ist hier der Link, wie man das am einfachsten machen kann)
– frage deine teilnehmer der tour an, ob du ab und an Fotos auf der Fanpage veröffentlichen kannst – als gegenleistung kannst du den teilnehmern anbieten, dass sie dann diese fotos gratis verwenden dürfen – die teilnehmer werden anfangen sich selber zu „markieren“ auf den Fotos
– = du erhälst eine sehr gute conversion für neue buchungen via Facebook!

Über alle Buchungen ist eine Conversion Rate von ca. 1.5 % bis 3 % gut – alles über 3 % ist schon sehr gut.